Lyrik in Zeiten von COVID-19

Die Corona-Zeit gab Gelegenheit, sich auf Wesentliches zu besinnen und den Reichtum der Sprache in Gedichten zu entdecken. Die Klasse 10a hat sich auf eine Reise durch die Welt der Lyrik begeben und ist dabei auf bewegende Texte von Andreas Gryphius, Joseph von Eichendorff, E.M.R. Stadler, Erich Kästner, Kurt Tucholsky und Pablo Neruda gestoßen.
Hier geht es zu weiteren beeindruckenden Arbeiten der Klasse 10a

(Bericht OStRin A. Gotthard, Bild: N. Kuschewskj)


Hier zu sehen: Nastassja Kuschewskj "Es ist alles eitel - Andreas Gryphius, 1637"

Lyrik in Zeiten von COVID-19

 Alle Berichte dieses Schuljahres